Alle Beiträge von elativ

Wer gläubig ist, lebt länger

Livenet / Washington Post / Faithwire / Web.de / The Independent, 27.06.2018

Wer gläubig ist, lebt länger

Neue Studie zeigt
Eine neue Studie zeigt eine überraschende Überschneidung zwischen Lebenserwartung und Glaube. Die Rechercheure der «Ohio State University» decken auf, dass Spiritualität und religiöse Aktivitäten das Leben um mehrere Jahre verlängern können.
Wer gläubig ist, lebt länger weiterlesen

»Das Christentum bietet mehr Menschenwürde als der Naturalismus«

Livenet, 26.06.2018

»Das Christentum bietet mehr Menschenwürde als der Naturalismus«

Markus Widenmeyer
In seinem Buch «Welt ohne Gott?» geht Markus Widenmeyer eingehend auf den Naturalismus ein. Diese Sichtweise gilt als Ausdruck aufgeklärten und wissenschaftlichen Denkens. Der Naturalismus kann aber sogar zu erheblichen Problemen führen, sagt Philosoph und Chemiker Widenmeyer im Gespräch mit Livenet. Zum Beispiel gehe die Würde verloren, wenn verschiedenen Menschengruppe unterschiedlich hohe Klassifizierung zugesprochen werde.
»Das Christentum bietet mehr Menschenwürde als der Naturalismus« weiterlesen

»Ich war bereit, für den Islam zu töten«

Jesus.ch / barino-barsoum.de / zeitmacher.eu / gottseidank.tv, 26.06.2018

»Ich war bereit, für den Islam zu töten«

Radikaler Muslim wird Christ
Barino Barsoum wächst in Köln auf. Mit 18 Jahren konvertiert er zum Islam und wird Teil einer radikalen Gruppe. Den Koran nimmt er wörtlich und wäre auch bereit gewesen, Ungläubige zu töten. Um Argumente gegen Christen zu sammeln, fängt er an, die Bibel zu lesen. Und wird überrascht von Liebe …
»Ich war bereit, für den Islam zu töten« weiterlesen

»Es reicht, dass ich bin, wie ich bin«

Jesus.ch, 24.06.2018

»Es reicht, dass ich bin, wie ich bin«

Berufen und geliebt
Karina Bleeker aus Filsum fand, dass ihr Glaube nicht so aufregend ist wie bei anderen. Weil sie keine krasse Bekehrungsgeschichte hat oder übernatürliche Wunder erlebte. Dann erfährt sie, dass es um etwas ganz anderes geht. Und dass Gott sie liebt und berufen hat, genau so, wie sie ist.
»Es reicht, dass ich bin, wie ich bin« weiterlesen

»Viele wollen nicht im Kreis sitzen und Tee trinken«

SCM Bundes-Verlag (Schweiz), 22.06.2018

»Viele wollen nicht im Kreis sitzen und Tee trinken«

Neuer Schwung für Kleingruppen
Die Kirche im Pott in Bochum setzt auf ein Hauskreis-Konzept, das die Menschen in ihrer Leidenschaft abholt: Gruppen können ihr Hobby während zwölf Wochen zum Thema machen und sind zusammen unterwegs, um geistlich zu wachsen.
»Viele wollen nicht im Kreis sitzen und Tee trinken« weiterlesen

Griechische Kirchenführer fühlen sich bedroht

Livenet, 21.06.2018

Griechische Kirchenführer fühlen sich bedroht

»Ketzerische Bibeln«
In Griechenlands ultra-orthodoxen Kreisen herrscht grosse Aufregung über eine evangelistische Sommeraktion evangelischer Christen.
Griechische Kirchenführer fühlen sich bedroht weiterlesen

Ist die Bibel sexistisch?

Jesus.ch / rzim.org, 21.06.2018

Ist die Bibel sexistisch?

Frauen in der Bibel
Die grosse Mehrheit der biblischen Geschichten handelt von Männern – Frauen kommen weder im Alten noch im Neuen Testament allzu oft vor. Doch werden sie wirklich untergraben und als weniger erachtet? Gedanken dazu von der Theologin und Autorin Amy Orr-Ewing.
Ist die Bibel sexistisch? weiterlesen

Abtreibung: »Euthanasie mit weissen Handschuhen«

Livenet / idea / Kirche+Leben, 19.06.2018

Abtreibung: »Euthanasie mit weissen Handschuhen«

Papst Franziskus zieht Vergleich
Papst Franziskus hat die Abtreibung von Embryos mit möglichen Behinderungen mit der Nazi-Praxis zur Vernichtung sogenannten »unwerten Lebens« im letzten Jahrhundert verglichen.
Abtreibung: »Euthanasie mit weissen Handschuhen« weiterlesen

»Gott liebt mich, selbst wenn ich schwach bin«

Livenet, 18.06.2018

»Gott liebt mich, selbst wenn ich schwach bin«

Burnout als Christ?
Viele Jahre ist Irene Justus Perfektionistin und der Meinung, dass es Christen immer gut gehen muss. Als sie in eine Depression rutscht, bricht ihr Weltbild krachend zusammen. Es dauert, bis sie Schwäche zugeben kann. Und bis sie erfährt, dass Gott auch im Leid zu finden ist.
»Gott liebt mich, selbst wenn ich schwach bin« weiterlesen

Was hatten die ersten Christen, dass sie Aufruhre entfachten?

Livenet, 17.06.2018

Was hatten die ersten Christen, dass sie Aufruhre entfachten?

Auswirkung in der Gesellschaft
Ephesus war mit über 200’000 Einwohnern nach Rom die zweitgrösste Stadt des römischen Reiches. Doch die gesamte Stadt geriet durch zwölf Christen in Aufruhr – und die Auswirkungen waren so gross, dass wenige Hundert Jahre später sich 90 Prozent der Bewohner zum Christentum zählten. Wie kam es dazu? Was machten die Christen dort so Besonderes? Und was können wir davon lernen, um auch unser Umfeld ebenso zu beeinflussen?
Was hatten die ersten Christen, dass sie Aufruhre entfachten? weiterlesen