Archiv der Kategorie: Gemeindeleben

»Wenn das Kind plötzlich vergibt, könnte es Christ geworden sein«

Sat-7 / GodReports / AssistNews / Livenet, 19.11.2018

»Wenn das Kind plötzlich vergibt, könnte es Christ geworden sein«

Algerien warnt Eltern
Nach offizieller Statistik zählen sich in Algerien rund 99 Prozent der Einwohner zum Islam. Die Anzahl der Christen beträgt knapp 70’000. Die Hausgemeinden sind so schnell gewachsen, dass Regierungsbeamte kürzlich diese kuriose Warnung veröffentlicht haben: «Wenn sie sehen, dass ihr Kind plötzlich vergibt, fröhlich ist, dir zuhört, nicht streitet, darüber redet, dass es nicht hasst, sind das Zeichen dafür, dass es in eine Untergrundkirche geht.» »Wenn das Kind plötzlich vergibt, könnte es Christ geworden sein« weiterlesen

Eine Untergrundkirche auf dem Fluss

Foxnews.com / Livenet, 14.11.2018

Christen in Nordkorea

Eine Untergrundkirche auf dem Fluss
Im Licht des Morgengrauens trifft sich eine kleine Gruppe Nordkoreaner am Ufer eines Flusses und schleppt ihre Angelausrüstung mit sich. Leise laden sie alles in ein Boot und fahren los. Erst als sie ganz in der Mitte des breiten Flusses angekommen sind, trauen sie sich, in ihrer Ausrüstung zu wühlen und die zerfledderten Bibeln herauszuholen.
Eine Untergrundkirche auf dem Fluss weiterlesen

»Das Ewige ist der beste Reichtum«

Livenet/Premier, 10.08.2018

»Das Ewige ist der beste Reichtum«

Statt Wohlstandsevangelium
Das Wohlstandsevangelium ist nicht nur auf Afrika und Lateinamerika beschränkt. Auch in der westlichen Welt gibt es Anhänger dieser einseitigen Sicht aufs Evangelium. Als Adesanya Adewusi in Grossbritannien Christ wurde, bewegte er sich zunächst in solchen Gemeinden.
»Das Ewige ist der beste Reichtum« weiterlesen

pistis – Warum Hausgemeinden?

pistis und Hausgemeinde – gibt es da einen Zusammenhang?

πίστις (pistis) ist das griechische Wort für Glaube, Vertrauen, Treue – ein treffender Begriff für das Thema „Hausgemeinde“. Glaube wird im Neuen Testament mit der Rettung und auch der Versöhnung mit Gott in Verbindung gebracht: pistis – Warum Hausgemeinden? weiterlesen

Chinas Kirchen wachsen und entwickeln sich weiter

Livenet, 09.08.2018

Chinas Kirchen wachsen und entwickeln sich weiter

Trotz fehlender Bibeln
Die mittlere Generation fehlt in vielen chinesischen Kirchen, da sie die Kinder mit den Grosseltern zurücklässt, um andernorts zu arbeiten. Doch gerade auf dem Land hat nun eine gegensätzliche Entwicklung begonnen: Es gibt mehr junge Pastoren und junge Paare kommen zum Glauben.
Chinas Kirchen wachsen und entwickeln sich weiter weiterlesen

Heinz Strupler: Nie zu alt, um Gott zu dienen

Livenet, 16.07.2018

Heinz Strupler: Nie zu alt, um Gott zu dienen

Ältere Menschen freisetzen
Viele Menschen sehnen sich nach der Pensionierung. Die einen wollen Gott dienen, andere den Lebensabend geniessen. Der Pionier Heinz Strupler inspiriert Rentner durch sein Leben, sich noch einmal ganz Jesus zur Verfügung zu stellen.
Heinz Strupler: Nie zu alt, um Gott zu dienen weiterlesen

»Es geht darum, welchen Beitrag ich in dieser Welt leiste«

Livenet, 02.07.2018

»Es geht darum, welchen Beitrag ich in dieser Welt leiste«

Verständnis von Berufung
Angefangen hat es mit sechs Personen an einer Gebetsretraite. Dort wurde im Leitungsteam der Chrischona International ein Anliegen geweckt, welches seither weitergewachsen ist.
»Es geht darum, welchen Beitrag ich in dieser Welt leiste« weiterlesen

»Viele wollen nicht im Kreis sitzen und Tee trinken«

SCM Bundes-Verlag (Schweiz), 22.06.2018

»Viele wollen nicht im Kreis sitzen und Tee trinken«

Neuer Schwung für Kleingruppen
Die Kirche im Pott in Bochum setzt auf ein Hauskreis-Konzept, das die Menschen in ihrer Leidenschaft abholt: Gruppen können ihr Hobby während zwölf Wochen zum Thema machen und sind zusammen unterwegs, um geistlich zu wachsen.
»Viele wollen nicht im Kreis sitzen und Tee trinken« weiterlesen

Was hatten die ersten Christen, dass sie Aufruhre entfachten?

Livenet, 17.06.2018

Was hatten die ersten Christen, dass sie Aufruhre entfachten?

Auswirkung in der Gesellschaft
Ephesus war mit über 200’000 Einwohnern nach Rom die zweitgrösste Stadt des römischen Reiches. Doch die gesamte Stadt geriet durch zwölf Christen in Aufruhr – und die Auswirkungen waren so gross, dass wenige Hundert Jahre später sich 90 Prozent der Bewohner zum Christentum zählten. Wie kam es dazu? Was machten die Christen dort so Besonderes? Und was können wir davon lernen, um auch unser Umfeld ebenso zu beeinflussen?
Was hatten die ersten Christen, dass sie Aufruhre entfachten? weiterlesen

»Dreh- und Angelpunkt ist Christus!«

idea Spektrum Schweiz / Livenet, 17.06.2018

»Dreh- und Angelpunkt ist Christus!«

Kirchentag Zürcher Oberland
Im Zürcher Oberland bereiten 50 Kirchen gemeinsam einen Kirchentag vor. Vom 5. bis 8. Juli wollen sie mit der Bevölkerung feiern, nachdenken und sich auf den gemeinsamen Glauben besinnen.
»Dreh- und Angelpunkt ist Christus!« weiterlesen