Ihre eigene Tochter wollte sie ausstossen

Livenet / Christian Aid Mission, 22.05.2018

Ihre eigene Tochter wollte sie ausstossen

Von der Mutter verraten?
Als Noura erklärte, dass sie Christ geworden sei, hatte ihre Tochter Ayah nur ein Ziel: Sie wollte mehr über den christlichen Glauben erfahren, um ihre Mutter Noura wieder zur Vernunft und zurück zum Islam zu holen. Doch dann überzeugte sie selbst ihre Mutter davon, sich taufen zu lassen. Wie kam es zu dieser Veränderung?

Zoom

Seit Ayah* in der Schule war, hatte man ihr beigebracht, dass Christen nur das Ziel hätten, ihr muslimisches Heimatland im Nahen Osten zu untergraben und die Macht an sich zu reissen. So war es ein grosser Schock für die mittlerweile 16-Jährige, als ihre Mutter Noura* ihr eröffnete, dass sie Christ geworden war. Ayah verstand nicht, wie diese Frau, die sie als tiefgläubige Muslimin erzogen hatte, mit einem Mal Reden schwang, durch die beide von der eigenen Familie und ihrer Gemeinschaft ausgestossen wurden.

Statt Gegenargumente selbst überzeugt

Ayah fühlte sich von ihrer eigenen Mutter verraten und so erklärte sie ihr spitz, dass die Videos aus dem Internet sie für dumm verkauft hätten. Noura hatte über das Internet Predigten angeschaut, in denen erklärt wurde, was es bedeutet, an Jesus zu glauben, und wie man Christ wird. Doch Ayah beschloss, dass sie einen Weg finden würde, um ihre eigene Mutter zu verleugnen oder gar zu verstossen.

Um Argumente gegen den neuen Glauben ihrer Mutter zu finden, begann sie, selbst die Videos zu schauen. «Sie versuchte, unser falsches Denken zu verstehen, damit sie ihre Mutter überzeugen konnte, zum islamischen Erbe zurückzukehren», berichtet ein einheimischer Missionar, der diese Onlinevideos produziert. «Sie begann, unsere Videoclips zu schauen, so wie ihre Mutter –, und entschied sich letztlich auch, an Jesus zu glauben. Als sie uns mit ihrer Mutter besuchte, bat sie darum, getauft zu werden.» Ayah wurde getauft, doch ihre Mutter hatte Angst, dass man bei ihrem Regierungsjob etwas herausfinden könnte und sie arbeitslos würde.

Fruchtbare Gespräche

Während des folgenden Jahres besuchte Ayah regelmässig die Gemeinde, doch Noura entfernte sich wieder vom christlichen Glauben. Aber dieses Mal wurde Ayah darüber nicht böse. Sie begann vielmehr, zu beten und sprach vermehrt mit ihrer Mutter über das Evangelium. Diese Gespräche brachten Noura wieder zurück zu Jesus. «Dieses Mädchen, das die eigene Mutter zunächst so unbedingt vom Glauben an Jesus abbringen wollte, brachte sie letztlich wieder zurück zu uns. Und jetzt wollte auch die Mutter getauft werden. Gott ist definitiv grösser als wir es uns vorstellen könnten», freut sich der Missionar.

*Namen aus Sicherheitsgründen geändert

Datum: 22.05.2018
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Christian Aid Mission http://www.livenet.ch/themen/people/erlebt/327669-ihre_eigene_tochter_wollte_sie_ausstossen.html
Offline lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Die Mail-Adresse wird jedoch nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.