Archiv der Kategorie: Studien

Wie ist Apostelgeschichte 15,14 zu verstehen?

Gemäß Apostelgeschichte 15,14 sagte Petrus, dass Gott „ein Volk für seinen Namen“ aus den Nationen wählt.
Wie hat sich das erfüllt?


Apostelgeschichte 15 Vers 14 lautet gemäß der Elberfelder Bibel: „Simon hat erzählt, wie Gott zuerst darauf gesehen hat, aus den Nationen ein Volk zu nehmen für seinen Namen.“

Was Jakobus hier äußert, ist keine ausstehende Prophezeiung, sondern er führt eine Prophezeiung an, die sich in der damaligen Zeit erfüllt hat. Wie ist Apostelgeschichte 15,14 zu verstehen? weiterlesen

„Ihr seid meine Zeugen“, spricht Jahwe (Jesaja 43,10)

Wie sollten sich Christen nennen?

(Download als PDF)

Vorbemerkung:

Leser dieser Website sind in der Regel bibeltreu. Für sie ist die Bibel der Maßstab für den christlichen Glauben. Daher ist ihnen bewusst, dass sie mit Dingen konfrontiert werden können, die einem auf Anhieb nicht behagen mögen – trotzdem sind sie wahr. Solche Konfrontationen sind die Gelegenheit zu beweisen, dass wir die Bibel nicht an unsere Wünsche anpassen, sondern dass wir bereit sind, unseren Glauben unbeirrt nach der Bibel auszurichten.

Dieser Artikel ist eine biblische Untersuchung der Frage, ob Gottes Volk jemals den Namen „Zeugen Jehovas“ bzw. „Zeugen Jahwes“ gehabt hat oder haben sollte. Daher werden sich insbesondere Zeugen Jehovas dafür interessieren.

Die Erörterung ist jedoch nicht nur an Zeugen Jehovas gerichtet. Beim Lesen des Artikels (insbesondere der zweiten Hälfte) werden Christen aller Denominationen mit grundlegenden Überlegungen konfrontiert, denen sie sich stellen sollten.


„Ihr seid meine Zeugen“, spricht Jahwe (Jesaja 43,10) weiterlesen

Freier Wille oder Prädestination?

(Download  als PDF)

Was sagt die Bibel darüber? Einige Überlegungen.

Das Thema, inwieweit der Mensch von seinem Schöpfer mit einem freien Willen ausgestattet ist, ist seit Jahrhunderten Gegenstand von Erörterungen[1]. Auch dieser Artikel setzt sich mit einigen Details dazu auseinander und bringt Bibelpassagen ins Spiel, die selten in diesem Zusammenhang gesehen werden.

Freier Wille oder Prädestination? weiterlesen

Anmerkungen zum Neuen Testament: Der Brief an die Galater – Kapitel 1

(Download  als PDF)

Vorbemerkung zum Brief an die Galater

Der Apostel Paulus schrieb diesen Brief etwa im Zeitraum 48 bis 54 v.u.Z. „an die Gemeinden in Galatien“. Barnabas und Paulus waren von der Gemeinde Antiochia zum Missionsdienst ausgesandt worden. Durch ihre Arbeit kam es zur Gründung einiger Gemeinden, vor allem im südlichen Teil der römischen Provinz Galatien. Galatien ist der Name einer Landschaft im nördlichen Kleinasien um das heutige Ankara in der Türkei herum. Die römische Provinz Galatien schloss aber seit einigen Jahrzehnten vor der Entstehung dieses Briefes auch die südlicher liegenden Landschaften Pisidien, Phrygien und Lykaonien ein.[1] Anmerkungen zum Neuen Testament: Der Brief an die Galater – Kapitel 1 weiterlesen

Anmerkungen zum Neuen Testament: Einführung

(Download  als PDF)

Unter „Zweck der Website“ wird ausgeführt, dass hier anhand der Bibel erarbeitet werden soll, was es bedeutet, Gott „mit Geist und Wahrheit“ bzw. „im Geist und in der Wahrheit“ anzubeten (Johannes 4:23, 24). Man könnte selbstverständlich philosophische und theologische Überlegungen anstellen, wie eine solche Anbetung aussehen sollte. Das angestrebte Ziel ist jedoch nicht, lediglich interessante Überlegungen anzustellen oder diese miteinander zu vergleichen. Für einen Christen ist es wichtig – wie es die Bezeichnung „Christ“ bereits in sich birgt –, das zugrunde zu legen, was Jesus Christus lehrte. Das wiederum kann nur herausgefunden werden, wenn man Jesu Lehren in den Evangelien analysiert und die Bibelbücher zurate zieht, die aufbauend auf den Evangelien im Wesentlichen von den Apostel niedergeschrieben wurden. Anmerkungen zum Neuen Testament: Einführung weiterlesen

Dreieinigkeit – sind Jesus und sein Vater eine Person?

(Download als PDF)

Über das Thema „Dreieinigkeit“, „Dreifaltigkeit“ oder „Trinität“ sind schon hunderte von Abhandlungen geschrieben worden. Und wie es scheint, können oder wollen sich die „Gelehrten“ nicht einig werden: Sind Jesus und sein Vater nun eine Person oder nicht? Sind sie wesensgleich? Sind sie gleich ewig, gleich mächtig? Dreieinigkeit – sind Jesus und sein Vater eine Person? weiterlesen

Markante Bibeltexte , die die besondere Stellung Jesu Christi beschreiben

(Download als PDF)

Aussagen über ihn als Loskaufsopfer, Hoher Priester oder König nicht inbegriffen. Eine umfangreiche, wenn auch nicht vollständige Auflistung von Bibelpassagen, die die besondere Stellung Jesu Christi beschreiben, ist im Artikel „Umfangreiche Sammlung von Bibeltexten, die die besondere Stellung Jesu Christi betreffen“ enthalten.
Vollständiger Artikel …