»Schliesst eure christlichen Brüder in die Arme«

Livenet / MNN, 07.03.2019

»Schliesst eure christlichen Brüder in die Arme«

Ägyptischer Grossscheich
Während immer wieder von muslimischen Leitern berichtet wird, die gegen Christen, Juden und generell Andersgläubige hetzen, hat der ägyptische Scheich Ahmed al-Tayeb erneut für die Christen des Landes und die Beziehung zwischen Christen und Muslimen geworben. Für Open Doors USA ein ermutigendes Zeichen.

Zoom
Scheich Ahmed al-Tayeb

 

Der Grossscheich und Imam der al-Azhar-Moschee in Ägypten forderte in einer im Fernsehen übertragenen Zeremonie dazu auf, dass die ägyptischen Muslime ihre christlichen Nachbarn «in die Arme schliessen» sollten. «Sie sind in unserem Land unsere Partner.» Die Zeremonie fand in Abu Dhabi im Zusammenhang mit dem Besuch von Papst Franziskus statt, welcher ebenfalls daran teilnahm.

»Muslime sollten Kirchen schützen«

Bereits vor wenigen Wochen hatte der Grossscheich an der Eröffnung der grössten koptischen Kathedrale des Nahen Ostens teilgenommen (Livenet berichtete) und in dem Zusammenhang erklärt, dass «wenn das islamische Gesetz Muslimen vorschreibt, dass sie Moscheen beschützen sollen, dann schreibt es Muslimen ebenso vor, Kirchen zu schützen».

Ermutigende Zeichen

Für David Curry von Open Doors USA sind dies wichtige Schritte in die richtige Richtung. Es bedeute nicht, dass jetzt alles gut wäre, doch «ich glaube, dass wir gute Dinge beobachten und dafür dankbar sein sollten», so Curry gegenüber Mission Network News. Obwohl Christen in dem nordafrikanischen Land weiterhin verfolgt werden, sehe er ermutigende Zeichen, dazu gehören auch die Aussagen des Grossscheichs. «Die Regierung hat über die vergangenen drei oder vier Jahre Schritte unternommen, um Christen in ihre Gesellschaft zu integrieren.»


Die Inhalte aus zitierten Quellen geben nicht die Meinung von PROSKYNEO.org wieder, sondern dienen ausschließlich der Informationsvermittlung.

 

Offline lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Die Mail-Adresse wird jedoch nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.