Kurzmitteilungen

Hör auf, deine Gemeinde zu kritisieren!

Hör auf, deine Gemeinde zu kritisieren!

24.02.2016

Einstellungssache
Menschen sind chaotisch. Das hört nicht automatisch auf, wenn sie sich in Gemeinderäumen befinden und als Christen bezeichnen. Und diese chaotischen Menschen sorgen für «Herausforderungen», um es einmal positiv auszudrücken. Es ist richtig, solche Fragen und Probleme anzugehen, doch wie kann das auf eine konstruktive Art geschehen?
Hör auf, deine Gemeinde zu kritisieren! weiterlesen

Gemeinsames Gebet kann Trennung verhindern

Gemeinsames Gebet kann Trennung verhindern

24.02.2016

Neue Paarstudie
Das gemeinsame Gebet oder der gemeinsame Kirchenbesuch kann durchaus die Romantik und somit die Qualität einer Beziehung steigern. Das fand jetzt eine Studie heraus. Paare bestätigen das. So hat das gemeinsame Gebet beispielsweise Eheberater Alan und Jamie Wood wieder nahe zueinander gebracht.
Gemeinsames Gebet kann Trennung verhindern weiterlesen

Billy Graham: »Ich bin der grösste Versager«

Billy Graham: »Ich bin der grösste Versager«

22.02.2016

Zu wenig Zeit mit Gott
Diese Worte hat der Evangelist Billy Graham vor einigen Jahren in einem Interview geäussert. Doch warum gibt es etwas in seinem Leben, das er bedauert? Und können wir daraus vielleicht etwas für unser Leben lernen?
Billy Graham: »Ich bin der grösste Versager« weiterlesen

Die wichtigste Frage

Die wichtigste Frage

17.04.2015

Sie führt zum ewigen Leben
Um Menschen den christlichen Glauben vorzustellen, kann man mit verschiedenen Tools auf sie zugehen. Eines davon besteht aus einer einzigen, einladenden Frage: «Möchtest du eine Beziehung zu Gott haben, so wie ich sie habe?»
Die wichtigste Frage weiterlesen

Warum Traktate nützliche Tools zum Evangelisieren sind

Warum Traktate nützliche Tools zum Evangelisieren sind

07.02.2016

Kreative Möglichkeiten – Mark Cahill beschreibt in seinem Buch «Was du im Himmel nicht mehr tun kannst», dass Traktate eines des besten Mittel sind, das Evangelium weiterzugeben und dass sie besonders geeignet sind für Menschen, die zum ersten Mal auf die Strasse gehen. Ausserdem gibt er gute Tipps, was sich mit den Traktaten sonst noch anstellen lässt.
Warum Traktate nützliche Tools zum Evangelisieren sind weiterlesen

Glaube ist im Gehirn schon abgespeichert

Glaube ist im Gehirn schon abgespeichert

19.02.2016

Neurotheologie

Selbst wenn man nie daran gedacht hat, an Gott zu glauben, erkennt das Gehirn seine Existenz an. Dem, was bereits im Römer-Brief festgehalten ist, nähern sich nun auch die Wissenschaftler. Glaube ist im Gehirn schon abgespeichert weiterlesen

»Glaubst du nur oder folgst du schon nach?«

»Glaubst du nur oder folgst du schon nach?«

12.02.2016

Das neuste Werk von Andreas «Boppi» Boppart hat es in sich: «Unfertig» ist ein Buch, welches Potential hat, Leben zu verändern. Es ist wohltuend ungemütlich und räumt gleichzeitig mit bedrückenden Stereotypen auf. Aber Vorsicht: Einmal gelesen, gibt es kein Zurück mehr. »Glaubst du nur oder folgst du schon nach?« weiterlesen

Älteste hebräische Bibel „Aleppo-Kodex“ kommt ins Unesco-Register

Älteste hebräische Bibel „Aleppo-Kodex“ kommt ins Unesco-Register

10.02.2016, 12:05 Uhr

Das Register „Memory of the World“ umfasst rund 350 Dokumente, die nach dem Urteil der Unesco kulturelle Wendepunkte der Menschheit repräsentieren. Älteste hebräische Bibel „Aleppo-Kodex“ kommt ins Unesco-Register weiterlesen

Sich in Gottes Gnade fallen lassen

Sich in Gottes Gnade fallen lassen

05.02.2016

Glücklich vs. gesetzlich
Haben Sie schon einmal einen «frisch geschlüpften» Christen beobachtet? Er ist voller Leidenschaft, will jedem von seinem neuen Leben erzählen und fühlt sich durch und durch von Gott geliebt. Wie kommt es, dass viele Christen dieses Glücksgefühl im Laufe ihres Lebens mit Gott verlieren? Rick Warren rät in einer aktuellen Andacht: Lassen Sie sich in Gottes Gnade fallen! Sich in Gottes Gnade fallen lassen weiterlesen

Die Bibel bleibt gedruckt und im Netz ein Bestseller – und nächstes Jahr kommt eine neue Lutherbibel

Die Bibel bleibt gedruckt und im Netz ein Bestseller – und nächstes Jahr kommt eine neue Lutherbibel

28.01.2016, 16:40

„Geheime“ Bestseller Die Bibel bleibt gedruckt und im Netz ein Bestseller – und nächstes Jahr kommt eine neue Lutherbibel weiterlesen

Forschungsprojekt zu deutscher Bibel-Übersetzung aus dem 14. Jahrhundert

Forschungsprojekt zu deutscher Bibel-Übersetzung aus dem 14. Jahrhundert

16.01.2016, 18:48

Werk des unbekannten „Österreichischen Bibelübersetzers“ soll als editierte Gesamtausgabe herauskommen Forschungsprojekt zu deutscher Bibel-Übersetzung aus dem 14. Jahrhundert weiterlesen

Christenverfolgung im Blickfeld der Presse

Christenverfolgung im Blickfeld der Presse

15.01.2016

Veröffentlichung des Weltverfolgungsindex 2016 stößt auf breites Echo
(Open Doors, Kelkheim) – Am vergangenen Mittwoch wurde der Weltverfolgungsindex 2016 veröffentlicht. Ergänzend zu den regelmäßigen Meldungen und Berichten über aktuelle Beispiele der weltweiten Christenverfolgung, liefert das Ranking einmal jährlich einen Überblick über das „große Bild“, dokumentiert Entwicklungen und zeigt Trends auf. Christenverfolgung im Blickfeld der Presse weiterlesen

Gibt es nicht bereits genügend Möglichkeiten, sich geistig zu „ernähren“?

Die Website PROSKYNEO.org enthält enorm viele Quellenangaben, Bibelstellen und Erklärungen. Aus welchem Grund wird sie betrieben? Gibt es nicht bereits genügend Möglichkeiten, sich geistig zu „ernähren“? Gibt es nicht bereits genügend Möglichkeiten, sich geistig zu „ernähren“? weiterlesen

Wie ist 3. Mose 5:1 zu verstehen?

Wie ist 3. Mose 5:1 zu verstehen:
„Falls nun eine Seele sündigt, indem sie eine öffentliche Verfluchung gehört hat, und der Betreffende ist Zeuge, oder er hat es gesehen oder hat es erfahren, dann soll er sich, wenn er es nicht berichtet, für sein Vergehen verantworten“?
Wie ist 3. Mose 5:1 zu verstehen? weiterlesen

Wer ist mit „Herr“ im Philipperbrief gemeint?

Wen meint der Apostel Paulus im Philipperbrief, wenn er vom „Herrn“ spricht: Gott oder seinen Sohn, Jesus Christus?


Wenn der Apostel Paulus in seinen Briefen vom „Herrn“ spricht, meint er eigentlich immer den Herrn Jesus Christus. Bezieht er sich auf den Vater, so spricht er in der Regel von „Gott“ oder/und vom „Vater“. Wer ist mit „Herr“ im Philipperbrief gemeint? weiterlesen