Schlagwort-Archive: Nachfolge Jesu

»Fairness heisst weitsichtig handeln«

Livenet, 20.02.2018

Primo Cirrincione: »Fairness heisst weitsichtig handeln«

Schiri und Religionslehrer
Als Hobby-Schiedsrichter wird der Religionslehrer Primo Cirrincione immer wieder mit Fragen und Fällen rund um Fairness konfrontiert. Er rät dazu, hinter die Fassade zu blicken und sich zu fragen, wie Gott den betroffenen Menschen sieht. »Fairness heisst weitsichtig handeln« weiterlesen

Sie wollte aus Hass ISIS beitreten, dann fand sie Gottes Liebe

Livenet, 17.02.2018

Sie wollte aus Hass ISIS beitreten, dann fand sie Gottes Liebe

Ex-Muslimin Rita Chaima
Rita Chaima ist von Hass erfüllt: Die überzeugte Muslimin hasst jeden, der nicht Muslim ist und liebt es, Videos von Hinrichtungen zu gucken. Bis sie eine Bibel in die Hand bekommt. Und obwohl sie sich vom Verstand her gegen all das sträubt, beginnt sich ihr Herz zu verändern. Hier erzählt sie ihre Geschichte.
Sie wollte aus Hass ISIS beitreten, dann fand sie Gottes Liebe weiterlesen

Warum Gott nicht der Erfüller unserer Sehnsüchte ist

Livenet, 14.02.2018

Warum Gott nicht der Erfüller unserer Sehnsüchte ist

»I can’t get no …«
Gibt es ein «von Gott geschaffenes Vakuum» im Herzen jedes Menschen? Eine Sehnsucht, die nur von Gott erfüllt werden kann – und auch ausgefüllt wird? Der Gedanke ist attraktiv und nicht ganz falsch, doch er greift zu kurz. Denn viele Sehnsüchte bleiben unbeantwortet.
Warum Gott nicht der Erfüller unserer Sehnsüchte ist weiterlesen

Bhutan: Familie oder Jesus

Open Doors, 07.02.2018

Bhutan: Familie oder Jesus

Angehörige verweigern junger Christin Rückkehr nach Hause

(Open Doors, Kelkheim) – Nur etwa zweieinhalb Prozent der Bevölkerung des Königreichs Bhutan sind Christen. Der Buddhismus gilt als entscheidender Bestandteil der nationalen Identität, der Übertritt zu einer anderen Religion ist gesetzlich verboten. Auch von der Familie und der Gesellschaft wird ein solcher Schritt strikt abgelehnt. Das erlebte auch die 22-jährige Dechen*.

Bhutan: Familie oder Jesus weiterlesen

Trotz Anti-Evangelisationsgesetz entstehen neue Gemeinden

Livenet, 17.01.2018

Trotz Anti-Evangelisationsgesetz entstehen neue Gemeinden

Evangelisation in Russland
In Russland wird weiterhin evangelisiert, trotz Gesetzen und Druck der Regierung. Der Leiter der Siebenten-Tags-Adventisten sprach sogar davon, dass im Land deutlich grössere Religionsfreiheit herrsche als in anderen Ländern.
Trotz Anti-Evangelisationsgesetz entstehen neue Gemeinden weiterlesen

Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex

Open Doors, 10.01.2018

Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex

Wo Christen am gefährlichsten leben, wenn sie sich zu Jesus zu bekennen
(Open Doors, Kelkheim) – Heute hat Open Doors mit dem Weltverfolgungsindex 2018 (WVI) die neue Rangfolge der 50 Länder veröffentlicht, in denen Christen aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt werden. Die Lage der mehr als 600 Millionen Christen, die als Minderheit in den 50 Ländern des WVI leben, hat sich von Jahr zu Jahr verschlechtert.
Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex weiterlesen

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Vollständiger Vortrag als Video

Livenet, 06.01.2018

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Vollständiger Vortrag als Video

In den letzten 4 Newsletters wurde auf vier Teile aus einem Vortrag von Johannes Hartl zu diesem Thema hingewiesen. Sie können auf PROSKYNEO.org gelesen oder auch als PDF-Datei heruntergeladen werden:

  1. Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen
  2. In einer verdrehten Zeit Teil 2: Alles nur aus Liebe …?
  3. In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück
  4. In einer verdrehten Zeit  Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt

Der vollständige Vortrag (1 Stunde 13 Minuten) kann als Video angesehen und gehört werden. Der Vortrag enthält noch weitere Gedanken zur Thematik, insbesondere eine Erörterung darüber, wie man das alles als Christ im täglichen Leben umsetzen kann.

Der Vortrag kann unter nachfolgendem Link  heruntergeladen werden (585MB!):

https://vjb-focus.livedrive.com/item/9ae503e5b4e74660ae13dccf83904a25

Um den Vortrag anzuhören/-sehen, bitte nachstehenden Original-Link zu Youtube verwenden:

Copyright Johannes Hartl

In einer verdrehten Zeit – Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt

Livenet, 06.01.2018

In einer verdrehten Zeit – Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt

Worum geht es wirklich?
Die Gräben zwischen politischen Gruppierungen werden immer tiefer. Doch das Problem dieser Welt ist nicht politisch – und Gottes Lösung auch nicht. In der Miniserie zu Konzepten, die Christen anders sehen sollten als die Gesellschaft, spricht Johannes Hartl heute über Verschwörungstheorien und warum Christen nicht zu politischen Mitteln greifen sollten.
In einer verdrehten Zeit – Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt weiterlesen

In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück

Livenet, 05.01.2018

In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück

Glücklich im Leben?
Unsere Gesellschaft hat zu vielen Themen gewissen Einstellungen geprägt – doch die Bibel sagt oft etwas völlig anderes dazu. In einer Miniserie zeigt Johannes Hartl vier solcher Konzepte auf. Eines davon ist das Thema Glück: Ist es wirklich das höchste Gut im Leben? Denn auch böse Menschen sind glücklich …
In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück weiterlesen

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen

Livenet, 03.01.2018

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen

Unsere Gesellschaft hat gewisse Konzepte aufgestellt, die allgemein als richtig gewertet werden. Und Christen übernehmen das häufig – dabei ist Gottes Perspektive auf diese Dinge eine ganz andere. In einer Kurzserie stellt Johannes Hartl vier dieser Konzepte vor und zeigt, was das für uns Christen konkret bedeutet.
Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen weiterlesen

Junger Mann entscheidet sich für Jesus, statt für den Suizid

Junger Mann entscheidet sich für Jesus, statt für den Suizid

17.11.2017

G.O.D. in Lateinamerika
Der Evangelisationstag «Dia de Evangelismo Global» (Deutsch: Global Outreach Day) hat Ende Mai in Lateinamerika Millionen von Christen mobilisiert. Die Ergebnisse des Aktionstages sind erstaunlich. Wir geben einen Überblick.
Junger Mann entscheidet sich für Jesus, statt für den Suizid weiterlesen

Tief im Voodoo verstrickt – heute Bibelschul-Direktor

Tief im Voodoo verstrickt – heute Bibelschul-Direktor

03.11.2017

«Ich bin nicht der Geeignete»
Der Vater von Wadestrant Jean-Baptiste war Voodoo-Priester. Auch er selbst war dem Kult lange Zeit ergeben. Als Wadestrant den Voodoo verliess, wurde er von seinem eigenen Vater verfolgt und ins Krankenhaus geprügelt. Er tauchte unter, doch damit war die Geschichte lange nicht zu Ende … Tief im Voodoo verstrickt – heute Bibelschul-Direktor weiterlesen

Sie investieren ihr Leben, damit andere frei werden

Sie investieren ihr Leben, damit andere frei werden

03.05.2017

Für Menschen in Krisen
Die Arbeit von El Rafa ist in den vergangenen Jahren auf vier Standorte gewachsen. Doch die Geschichte begann schon viel früher. Seit drei Jahrzehnten setzen sich Paul und Hanni Stettler mit unermüdlichem Einsatz für Menschen in Lebenskrisen ein.
Sie investieren ihr Leben, damit andere frei werden weiterlesen

Christliche Werke kämpfen gegen Afrikas Dürrekrise

Christliche Werke kämpfen gegen Afrikas Dürrekrise

19.04.2017

Der Not begegnen
Das südliche Afrika erlebt eine der schwersten Dürren der letzten Jahrzehnte. In Somalia löste dies gar die grösste Krise seit 70 Jahren aus, berichtet die UNO. In der Folge verendet Vieh, Ernten fallen aus. Verschiedene christliche Werke aus der Schweiz stehen der leidgeprüften Bevölkerung bei.
Christliche Werke kämpfen gegen Afrikas Dürrekrise weiterlesen

»Wir hören trotzdem nicht auf, das Evangelium weiterzusagen«

»Wir hören trotzdem nicht auf, das Evangelium weiterzusagen«

18.04.2017

Russland nach Terrorangriff
In der russischen Bevölkerung herrscht Verunsicherung: Ist die Regierung trotz neuer Anti-Terror-Gesetze nicht in der Lage, die Bewohner vor Terrorangriffen zu schützen? In diese Unsicherheit hinein bringen Christen die Hoffnung von Gott – und Millionen von Menschen profitieren davon.
»Wir hören trotzdem nicht auf, das Evangelium weiterzusagen« weiterlesen

Kirche und Militär – die Zusammenarbeit beenden!

Kirche und Militär – die Zusammenarbeit beenden!

17.03.2017

Mennoniten fordern
Aus Anlass des Reformationsjubiläums haben Friedensbewegungen in Deutschland 34 Thesen zum Verhältnis der Kirche zur militärischen Gewalt verfasst. Sie könnten zu Diskussionen Anlass geben.
Kirche und Militär – die Zusammenarbeit beenden! weiterlesen

Mit der Vergangenheit auch die Gegenwart geklärt

Mit der Vergangenheit auch die Gegenwart geklärt

15.03.2017

Institutionelle Biografiearbeit
Wer sich selbst verstehen will, muss seine Vergangenheit klären. Wenig bekannt ist, dass diese Lebensweisheit auch für Institutionen gilt. Daniel Zindel hat es bei «Gott hilft» vorgemacht.

Mit der Vergangenheit auch die Gegenwart geklärt weiterlesen

Laos: Existenzgrundlage von Christen zerstört

Laos: Existenzgrundlage von Christen zerstört

10.03.2017

Immer wieder Vertreibungen durch Behörden, Stammesgenossen und Familien
(Open Doors, Kelkheim) – Im kommunistischen Laos werden immer wieder Christen vertrieben und ihrer Existenz beraubt. Neben der generell verstärkten Überwachung durch die kommunistischen Behörden trägt dazu die massive Ablehnung der Christen durch weite Teile der Bevölkerung bis hin zur eigenen Familie bei.
Laos: Existenzgrundlage von Christen zerstört weiterlesen

Was eine Bernerin nach Haiti führt

Was eine Bernerin nach Haiti führt

09.03.2017

Eveline Aellig
Der Wunsch, benachteiligten Menschen zur Seite zu stehen, treibt Eveline Aellig (30) seit Kindertagen an. Nach der Ausbildung zur Lehrerin steigt sie beim Hilfswerk Medair ein und fliegt schon bald nach Haiti. Was eine Bernerin nach Haiti führt weiterlesen

Er dachte, er sei der einzige Christ im Land

Er dachte, er sei der einzige Christ im Land

10.03.2017

Vom Imam zum Pastor
In Marokko sind Christen oft gezwungen, im Untergrund zu leben und niemandem von ihrem Glauben zu erzählen. Auch Mustafa* hielt sich lange versteckt. Bis er Kontakt zu Christen fand und eine
Hausgemeinde gründete. Jetzt lebt er seinen Glauben öffentlich.
Er dachte, er sei der einzige Christ im Land weiterlesen