Archiv der Kategorie: Nachfolge

Italien: Evangelikale Koalition zum Erdbeben-Wiederaufbau

Italien: Evangelikale Koalition zum Erdbeben-Wiederaufbau

09.09.2016

Netzwerk mit breiter Abstützung
Mitglieder aus 40 weltweiten und nationalen evangelikalen Werken und Gemeinden haben sich zusammengeschlossen, um konkrete Hilfe im Erdbebengebiet zu leisten, in dem am 24. August mindestens 294 Menschen ums Leben kamen.
Italien: Evangelikale Koalition zum Erdbeben-Wiederaufbau weiterlesen

Gott und ich – wie geht das zusammen?

Gott und ich – wie geht das zusammen?

23.08.2016

Kleine, wichtige Wörter
»Ich habe mir Mühe gegeben, als guter Christ zu leben, aber ehrlich gesagt, war es wie ein Tango: Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück» schrieb ein Freund. «Ich war frustriert. Bis ich eines Tages etwas begriff, was alles veränderte.« Gott und ich – wie geht das zusammen? weiterlesen

Es ist erlaubt, sich auch mal schlecht zu fühlen

Es ist erlaubt, sich auch mal schlecht zu fühlen

19.08.2016

Nicht immer rosarot
Manchmal haben wir Christen das Gefühl, als müsste unser Leben immer perfekt sein – eben, weil wir Christen sind. Wenn es uns dann doch mal nicht gut geht, setzen wir eine Maske auf, um unseren Schmerz und Schwächen zu vertuschen. Dabei ist es durchaus erlaubt, frustriert zu sein oder zu weinen – findet Jarrid Wilson.
Es ist erlaubt, sich auch mal schlecht zu fühlen weiterlesen

China: Sozialleistungen für Christen gestrichen

China: Sozialleistungen für Christen gestrichen

12.08.2016

Repression gegen Hauskirchen
Chinesische Behörden in der Provinz Guizhou haben die staatlichen Sozialleistungen für Christen gestrichen. Das ist der neueste Akt in einer Reihe von Repressions-Massnahmen gegen Gläubige aus Hauskirchen. China: Sozialleistungen für Christen gestrichen weiterlesen

Flüsse und Kulturen überschreiten

Flüsse und Kulturen überschreiten

07.08.2016

Interkultureller Einsatz
Antonio erwischte sich immer wieder dabei, wie er darauf schaute. Die Landkarte Venezuelas, die er im Telefonbuch aufgeschlagen hatte, schien ihn zu rufen. Als Sprecher des Bürgerrates seines Dorfes hatte Antonio ziemlich viel im Kopf, und doch wurden seine Augen immer wieder von dem Punkt auf der Landkarte angezogen, auf dem Valencia zu sehen war. Diese Stadt im Norden Venezuelas war weit entfernt von seinem Dorf, den Orinoco-Fluss hinunter; warum konnte er sie also nicht einfach vergessen?
Flüsse und Kulturen überschreiten weiterlesen

Priester holt Gang-Mitglieder aus tiefstem Sumpf

»Kommt in die Gang von Jesus«

08.08.2016

Ein missionarischer Priester in Mexiko, Jose Luis Guerra, kümmert sich leidenschaftlich um Gang-Mitglieder. Die Strassen von Monterrey gelten als gefährlich, doch der Geistliche scheut sich nicht davor, auf Menschen zuzugehen, denen man normalerweise weder im Dunkel der Nacht noch in einem hell ausgeleuchteten Ballsaal begegnen will. Priester holt Gang-Mitglieder aus tiefstem Sumpf weiterlesen

Fruchtbar – Ein erfolgreiches Leben führen

Fruchtbar – Ein erfolgreiches Leben führen

31.07.2016

Grace Course Teil 5
Der «Grace Course» soll Menschen helfen, Gottes Gnade in den wesentlichen Dingen ihres Lebens zu verstehen und zu erfahren. In dieser Serie geben wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von «Freedom in Christ» einen Einblick in die Grace Course Box, heute der letzte Teil zum Thema «Frucht bringen».
Fruchtbar – Ein erfolgreiches Leben führen weiterlesen

Mutig – Festungen der Angst zerstören

Mutig – Festungen der Angst zerstören

26.07.2016

Grace Course Teil 4
Der «Grace Course» soll Menschen helfen, Gottes Gnade in den wesentlichen Dingen ihres Lebens zu verstehen und zu erfahren. In dieser Serie geben wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von «Freedom in Christ» einen Einblick in die Grace Course Box, heute zum Thema «Mutig».
Mutig – Festungen der Angst zerstören weiterlesen

Wie Nächstenliebe gehen kann

Wie Nächstenliebe gehen kann

24.07.2016

Friedlich zusammenleben
Das wäre was, wenn Menschen friedlich zusammenleben könnten. Doch wie umsetzbar ist Nächstenliebe? Ganz realistisch kommt man da nämlich schnell an seine Grenzen. Wie man trotz aller Menschlichkeit Nächstenliebe leben kann.
Wie Nächstenliebe gehen kann weiterlesen

Die zweite Meile mitgehen und die andere Wange hinhalten

Die zweite Meile mitgehen und die andere Wange hinhalten

23.07.2016

»Elim« Basel voll im Einsatz
Die Gassenarbeit «Elim» in Basel steht Menschen bei, die am Rande der Gesellschaft leben. Das Werk kümmert sich um Suchtkranke und Obdachlose und hilft beim Reintegrieren. Angeboten wird zum Beispiel Wohnraum und Essen. Jährlich werden zudem die Deutschkurse für Einwanderer von mehreren hundert Personen besucht. Wir unterhielten uns mit «Elim»-Geschäftsleiter Urs Gerber über das Wirken der Einrichtung.
Die zweite Meile mitgehen und die andere Wange hinhalten weiterlesen

Ägypten: Übergriffe gegen Christen häufen sich

Ägypten: Übergriffe gegen Christen häufen sich

22.07.2016

12 Vorfälle mit vier Todesopfern innerhalb von sieben Wochen
(KELKHEIM, 22. Juli 2016) – Auch unter Präsident Abd al-Fattah al-Sisi kommen die Christen in Ägypten nicht zur Ruhe, obwohl er ihnen mehrmals Unterstützung zugesichert hat. Seit dem 29. Mai kam es zu insgesamt zwölf massiven Übergriffen gegen sie, die den koptischen Bischof Makarius zu einer Twitter Nachricht an die Adresse des Präsidenten veranlassten. Darin „erinnerte“ der Geistliche al-Sisi daran, dass „auch Kopten ägyptische Bürger“ seien und seine stark betroffene Diözese Minya durchaus „unter die Zuständigkeit der ägyptischen Rechtsprechung“ falle.
Ägypten: Übergriffe gegen Christen häufen sich weiterlesen

Unter Versöhnungs-Tränen wurde Christustag vorbereitet

Unter Versöhnungs-Tränen wurde Christustag vorbereitet

17.07.2016

Bewegende Szenen in Kamerun
Zum ersten Mal überhaupt trafen sich in Kamerun Pastoren aus den verschiedensten christlichen Gemeinden. Unter Tränen wurden Gräben überwunden und um Versöhnung gebeten und gebetet. Auf Wunsch einheimischer Leiter stellte Hanspeter Nüesch den mehreren hundert Anwesenden beim Treffen in der Hauptstadt Yaounde das Prinzip des Christustages vor – denn einen solchen wollen die Geistlichen in Kamerun und anderen afrikanischen Ländern nun durchführen.
Unter Versöhnungs-Tränen wurde Christustag vorbereitet weiterlesen

Freigekauft – und doch Sklave

Freigekauft – und doch Sklave

03.07.2016

Grace Course Teil 1
Der «Grace Course» soll Menschen helfen, Gottes Gnade in den wesentlichen Dingen ihres Lebens zu verstehen und zu erfahren. In dieser Serie geben wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von «Freedom in Christ» einen Einblick in die Grace Course Box, heute zum Thema «Frei».
Freigekauft – und doch Sklave weiterlesen

Der Lohn des langen Atems

Der Lohn des langen Atems

27.06.2016

Von Mann zu Mann
Adama* kommt aus einer muslimischen Familie. Als er zum Glauben an Jesus Christus kam, begann er schon bald darauf, anderen von Jesus zu erzählen. In den vergangenen 15 Jahren sind Tausende muslimische Geistliche durch sein Werk zum Glauben gekommen. Doch das braucht einen langen Atem …
Der Lohn des langen Atems weiterlesen

Saudis finden vermehrt zu Christus

Saudis finden vermehrt zu Christus

21.06.2016

Auch wenn es verboten ist
Der Islam ist die Staatsreligion Saudi-Arabiens und die Rechtsprechung basiert auf der Scharia. Die Nation gilt als eine der repressivsten. Keine andere Religion als der Islam ist zulässig. Dennoch findet eine wachsende Zahl Saudis zum Glauben an Jesus Christus.
Saudis finden vermehrt zu Christus weiterlesen

»Gewalt war mein bester Freund«

»Gewalt war mein bester Freund«

15.06.2016

Ein Krimineller findet Freiheit
John Lawson erlebt schon in früher Jugend Gewalt. Stehlen und Prügeleien stehen auf der Tagesordnung. Bald führt er ein Doppelleben: Tagsüber ist er der liebevolle Familienvater, nachts der harte Typ, der andere Kriminelle beklaut. Bis er von der Polizei geschnappt wird. Sein Lebensgerüst fällt in sich zusammen – doch im Gefängnis findet er echte Freiheit.
»Gewalt war mein bester Freund« weiterlesen

Gemeindeleiter sind Kulturarchitekten

Gemeindeleiter sind Kulturarchitekten

10.06.2016

ISTL-Studientag

70 Studierende und 40 Gäste nahmen am öffentlichen ISTL-Studientag in Winterthur teil. Johannes Wirth, Leiter der Freikirche GvC, liess bei seinem Vortrag viel Persönliches einfliessen. Er erklärte was Leitungspersonen mitbringen müssen, um eine wachsende Gemeinde zu führen. Gemeindeleiter sind Kulturarchitekten weiterlesen

»Zu keiner Zeit war das Christentum lebendiger als heute«

»Zu keiner Zeit war das Christentum lebendiger als heute«

07.06.2016

Nicht am Aussterben
Jährlich reist die Evangelistin Christine Caine mehr als 450’000 Kilometer, um den christlichen Glauben zu verkünden. Daneben leitet sie eine Organisation, die sich im Kampf gegen den Menschenhandel einsetzt. Als sie vor wenigen Tagen darauf angesprochen wurde, dass das Christentum rückläufig sei, reagierte sie aussergewöhnlich.
»Zu keiner Zeit war das Christentum lebendiger als heute« weiterlesen

»Lieber sterbe ich, als ohne Gottes Wort zu leben«

»Lieber sterbe ich, als ohne Gottes Wort zu leben«

07.06.2016

Mit Gott im Gulag
Alexander Ogorodnikov wuchs in der Sowjetunion auf zu einer Zeit, in der die Kommunisten alle religiösen Einflüsse von den Menschen fernhalten wollten. Während sein Vater strammes Mitglied der Partei war, hinterfragte Alexander mit der Zeit das System. Er wurde Christ, traf sich mit anderen und wurde schliesslich in ein Gulag-Arbeitslager gesteckt.
»Lieber sterbe ich, als ohne Gottes Wort zu leben« weiterlesen

Jesus-Film nun in 1 400 Sprachen erhältlich

15.03.2016

Nicht aufzuhalten
Der Rekord geht weiter: Der «Jesus-Film» von «Campus für Christus» ist jetzt in 1’400 Sprachen erhältlich. In diesen Tagen ist die Übertragung in die Baobab-Sprache fertig geworden, die in Tansania von 250‘000 Menschen gesprochen wird. Bis ins Jahr 2025 wollen die Produzenten jede Sprache abdecken, die von 50‘000 oder mehr Personen gesprochen wird.
Jesus-Film nun in 1 400 Sprachen erhältlich weiterlesen