Alle Beiträge von elativ

Vergeben lässt sich trainieren

Vergeben lässt sich trainieren

21.05.2016

Wichtig für Körper und Seele
Die Psychologie entdeckt das Vergeben wieder. Denn wer vergibt, dem geht es gesundheitlich besser, sei es psychisch oder körperlich. Und für den, der nicht vergibt, kann sich die Situation zu einem dicken Problem oder einer Blockade auswachsen. Wie aber funktioniert das mit der Vergebung? Wie vergebe ich?
Vergeben lässt sich trainieren weiterlesen

»Was mich als Atheist vom Glauben überzeugt hat«

»Was mich als Atheist vom Glauben überzeugt hat«

18.05.2016

Drei einfache Schritte
«Ich bekomme jeden Tag Anfragen von Leuten aus der ganzen Welt. Die Frage Nr. 1 ist, wie ich denn überhaupt Christ wurde.» Denn Chris Townsend lebte 26 Jahre als überzeugter Atheist, bevor er Christ wurde. Als er die vielen Anfragen beantwortete, realisierte er, dass hinter seinem Bekehrungsprozess ein klares Muster steckt – mit dem alle etwas anfangen können.
»Was mich als Atheist vom Glauben überzeugt hat« weiterlesen

Mexiko will Haus-zu-Haus-Evangelisation verbieten

Mexiko will Haus-zu-Haus-Evangelisation verbieten

17.05.2016

G.O.D. kaum betroffen
In Mexiko soll ein Gesetz verabschiedet werden, das religiösen Proselytismus von Tür zu Tür verbietet. Dies betrifft nicht nur die Zeugen Jehovas, sondern auch christliche Initiativen wie den Global Outreach Day. Doch dessen Koordinator in Mexiko ist überzeugt: Der G.O.D. wird vom neuen Gesetz kaum betroffen.
Mexiko will Haus-zu-Haus-Evangelisation verbieten weiterlesen

Der Geist Gottes: Göttliche Sprengkraft

Der Geist Gottes: Göttliche Sprengkraft

15.05.2016

Pfingsten
Der Heilige Geist schlägt ein wie eine Bombe. Er kommt mit Feuer und Wind und reisst die Apostel aus den Sitzen. Theologe Stefan Schweyer über die Sprengkraft des Heiligen Geistes.
Der Geist Gottes: Göttliche Sprengkraft weiterlesen

Kurzbericht zur Lage christlicher Flüchtlinge in Deutschland

Kurzbericht zur Lage christlicher Flüchtlinge in Deutschland

09.05.2016

Die Aufnahme hunderttausender Flüchtlinge hat Deutschland vor große Herausforderungen gestellt. Ein Problem, das dabei bisher vernachlässigt wurde, ist die Häufung von Anfeindungen und Gewalt gegenüber Christen in den Flüchtlingsunterkünften. Deshalb hat Open Doors als ein Hilfswerk, das sich seit über 60 Jahren weltweit für verfolgte Christen einsetzt, eine Befragung unter christlichen Flüchtlingen in deutschen Unterkünften durchgeführt, die Verfolgung aufgrund ihres Glaubens erlebt haben. Kurzbericht zur Lage christlicher Flüchtlinge in Deutschland weiterlesen

In diesem Land wächst die christliche Bevölkerung am schnellsten

In diesem Land wächst die christliche Bevölkerung am schnellsten

13.05.2016

Vor 60 Jahren noch keine Christen
Nepal ist ein Land, in dem die Mehrzahl Hindus sind. Das Land ist berühmt für seine hohen Gipfel – jetzt erreicht die Zahl der Christen im Land neue Höhen: Sie hat sich in zehn Jahren verdreifacht. Heute leben in Nepal über 350’000 Christen.
In diesem Land wächst die christliche Bevölkerung am schnellsten weiterlesen

Freimut Haverkamp: »Dein Leben spricht viel lauter als deine Worte«

Freimut Haverkamp: »Dein Leben spricht viel lauter als deine Worte«

11.05.2016

BewegungPlus-Leiterkonferenz
«Das, was die Leute am meisten inspiriert und zum Wachsen bringt, ist dein Leben!» Dies sagte Freimut Haverkamp, Leiter von Hillsong Deutschland, an der Leiterkonferenz der BewegungPlus in Winterthur. Ungefähr 500 Teilnehmer liessen sich von ihm und weiteren Rednern inspirieren.
Freimut Haverkamp: »Dein Leben spricht viel lauter als deine Worte« weiterlesen

»Wie ein Strom lebendigen Wassers, der durch die Orthodoxe Kirche fliesst«

»Wie ein Strom lebendigen Wassers, der durch die Orthodoxe Kirche fliesst«

11.05.2016

20’000 Bibeln verteilt
20’000 frischgedruckte Neue Testamente einer leicht zu verstehenden Bibelversion wurden im vergangenen Jahr an die Christen Palästinas verteilt. Die grosse Mehrheit von ihnen hatte zuvor noch nie eine Bibel besessen. Die Bibelgesellschaft Palästinas erhofft sich davon grosse Veränderungen – in den Menschen und in der Kirche
»Wie ein Strom lebendigen Wassers, der durch die Orthodoxe Kirche fliesst« weiterlesen

Verfolgte Christen haben nach 182 Jahren endlich eigene Bibel

Verfolgte Christen haben nach 182 Jahren endlich eigene Bibel

06.05.2016

Neuartige Übersetzungsmethode
Christen in Südostasien haben erfolgreich die Bibel in ihre Muttersprache übersetzt und können jetzt das Wort Gottes zum ersten Mal in ihrer eigenen Sprache lesen. Seit 182 Jahren hatten sie auf Übersetzer aus dem Westen gewartet. Jetzt können sie sich selbst helfen.
Verfolgte Christen haben nach 182 Jahren endlich eigene Bibel weiterlesen

NZZ-Journalist fordert die Kirchenleute heraus

NZZ-Journalist fordert die Kirchenleute heraus

05.05.2016

Die Zukunft der Volkskirche
Viele haben Ideen und Rezepte für die Zukunft der Volkskirchen. Wenn ein NZZ-Redaktor das Thema angeht, ist es speziell interessant. Denn er vermittelt eine Aussensicht.
NZZ-Journalist fordert die Kirchenleute heraus weiterlesen

5-fach anecken mit der christlichen Botschaft – und trotzdem gewinnen

5-fach anecken mit der christlichen Botschaft – und trotzdem gewinnen

04.05.2016

Gegen den Strom schwimmen
Es ist ein Missverständnis, dass die Botschaft des Evangeliums völlig überzeitlich und kulturunabhängig ist. Genauso gross ist allerdings das Missverständnis, dass sich das Evangelium der umgebenden Kultur anzupassen hätte, damit man nicht aneckt. Das «Gegen-den-Strom-Schwimmen» macht gerade die Anziehungskraft des Evangeliums aus.
5-fach anecken mit der christlichen Botschaft – und trotzdem gewinnen weiterlesen

Immer wieder Möglichkeiten, um über den Glauben zu sprechen

Immer wieder Möglichkeiten, um über den Glauben zu sprechen

03.05.2016

Im Flüchtlingslager
Wie wichtig in der Arbeit mit Flüchtlingen die persönlichen Beziehungen sind, merken die vielen Freiwilligen in den unterschiedlichen Ländern immer wieder. So auch albanische Christen, die in einem griechischen Flüchtlingslager an der Grenze zu Mazedonien aushelfen.
Immer wieder Möglichkeiten, um über den Glauben zu sprechen weiterlesen

»Gottes Erbarmen ist der Schlüssel zur inneren Freiheit!«

»Gottes Erbarmen ist der Schlüssel zur inneren Freiheit!«

25.04.2016

Nach 32 Jahren Haft
Durch eine schwierige Jugendzeit und Drogenabhängigkeit landet Danny Duchene im Gefängnis. Zweimal lebenslänglich, lautet das Urteil. Dass er heute wieder frei ist und als Pastor mit Häftlingen arbeiten darf, sieht Duchene als ein grosses Wunder und Geschenk von Gottes Gnade. »Gottes Erbarmen ist der Schlüssel zur inneren Freiheit!« weiterlesen

Wenn wir vor die Wahl gestellt werden …

Wenn wir vor die Wahl gestellt werden …

23.04.2016

Glaube oder Sicherheit?
Sicherheit ist heute ein nur noch schwer zu findendes Gut. Nicht nur in krisen- und kriegsgebeutelten Ländern, auch in der westlichen Welt kann man sich nicht mehr so sicher sein wie früher – und trotzdem ist es eines der wichtigsten Dinge für uns Menschen. Wenn wir vor die Wahl gestellt werden … weiterlesen

Andere und sich selbst zur Freiheit führen

Andere und sich selbst zur Freiheit führen

22.04.2016

Freiheit und Selbstmanagement
Wer sich selbst führen kann, gewinnt mehr Freiheit. Davon ist der Autor  und Dozent Thomas Härry überzeugt. Diese Haltungen kann man lernen – und auch in der Erziehung anwenden.
Andere und sich selbst zur Freiheit führen weiterlesen

Warum die Hautfarbe von Jesus wichtig ist

Warum die Hautfarbe von Jesus wichtig ist

20.04.2016

Eigentlich weiss jeder, dass Jesus im vorderen Orient gelebt hat. Doch in der Vorstellung der meisten Europäer ist er eher blond und blauäugig mit gepflegtem kurzem Bart und Föhnfrisur. Aber der echte Jesus war Orientale und gehörte einer ethnischen Minderheit an. Dass das Auswirkungen auf die Kirche und ihren Dienst heute hat, betont Christena Cleveland, Professorin an der US-amerikanischen Duke Universtität im Bereich «Praxis und Versöhnung».
Warum die Hautfarbe von Jesus wichtig ist weiterlesen

Anruf aus dem Dunkeln

Anruf aus dem Dunkeln

20.04.2016

Ein einmaliges Angebot
Wenn es im Leben bergab geht, taucht schnell die Frage auf: Wo ist eigentlich Gott? Wenn er wirklich existiert, warum hilft er mir dann nicht? Dabei hat Gott selbst ein einmaliges Angebot gemacht: dass wir ihn, wenn wir in Problemen stecken, anrufen dürfen – und er uns helfen wird!

Anruf aus dem Dunkeln weiterlesen