Alle Beiträge von elativ

»Es ist wichtig, zwischen Kummer und Depression zu unterscheiden«

Livenet, 20.01.2018

»Es ist wichtig, zwischen Kummer und Depression zu unterscheiden«

Psychotherapeut Winter
Immer mehr Menschen erkranken heute an Depressionen, insbesondere in den dunklen Wintermonaten Mitteleuropas. Schon zu Zeiten der Bibel hatten Menschen mit grossem Kummer und Depression zu kämpfen. Auch wenn der Glaube depressiver Menschen meist sehr geschwächt wird, kann er zur Stütze werden.
»Es ist wichtig, zwischen Kummer und Depression zu unterscheiden« weiterlesen

Trotz Anti-Evangelisationsgesetz entstehen neue Gemeinden

Livenet, 17.01.2018

Trotz Anti-Evangelisationsgesetz entstehen neue Gemeinden

Evangelisation in Russland
In Russland wird weiterhin evangelisiert, trotz Gesetzen und Druck der Regierung. Der Leiter der Siebenten-Tags-Adventisten sprach sogar davon, dass im Land deutlich grössere Religionsfreiheit herrsche als in anderen Ländern.
Trotz Anti-Evangelisationsgesetz entstehen neue Gemeinden weiterlesen

Mit Andreas Boppart unentdecktes Land betreten

15.01.2018

Mit Andreas Boppart unentdecktes Land betreten

Das Buch »Neuländisch«
Das Leben, Gott und der Glaube bergen unendlich viel »Terra Incognita« unentdecktes Land, das darauf wartet, beschritten zu werden. In seinem neuen Buch schreibt Andreas «Boppi» Boppart darüber, was es heisst, neuländisch zu glauben, zu denken, zu handeln oder kurz: neuländisch zu leben.
Mit Andreas Boppart unentdecktes Land betreten weiterlesen

Warum es so wichtig ist – und wie es uns heute helfen kann

Livenet, 14.01.2018

Warum es so wichtig ist – und wie es uns heute helfen kann

Das Alte Testament
Viele Christen schlagen bei ihrer Bibel automatisch die hintere Hälfte auf – das Alte Testament erscheint oft eher schwierig zu verstehen und das Neue Testament ist scheinbar einfacher auf das persönliche Leben anzuwenden. Bloggerin Amanda Criss erklärt, was sie am Alten Testament so schätzt – und weshalb alle Christen regelmässig darin lesen sollten.
Warum es so wichtig ist – und wie es uns heute helfen kann weiterlesen

»Den Christen im Westen fehlt etwas: die Verfolgung«

Livenet, 12.01.2018

»Den Christen im Westen fehlt etwas: die Verfolgung«

Andrew White an der Explo
Andrew White ist bekannt als der «Vicar of Baghdad». Als der ISIS-Terror im Irak tobte, blieb er dort und nahm sich den Nöten der Menschen an. Livenet-Redaktionsleiter Florian Wüthrich traf ihn am 30. Dezember 2017 anlässlich der Explo 17 in Luzern.
»Den Christen im Westen fehlt etwas: die Verfolgung« weiterlesen

Die Feinabstimmungen deuten auf einen intelligenten Urheber

Livenet, 12.01.2018

Die Feinabstimmungen deuten auf einen intelligenten Urheber

Astrophysiker Norbert Pailer
Mit «Der vermessene Kosmos» liefern die beiden Astrophysiker Norbert Pailer und Alfred Krabbe einen faszinierenden Einblick in den Weltraum, gerade auch aus christlicher Sicht. Im Interview mit Livenet sagt Norbert Pailer: «Die Genialität, der Grad unvorstellbarer Schönheit, die unglaubliche Grösse, die überraschenden Feinabstimmungen, das sind zumindest Fingerabdrücke, also biometrische Daten eines intelligenten Urhebers!»
Die Feinabstimmungen deuten auf einen intelligenten Urheber weiterlesen

Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex

Open Doors, 10.01.2018

Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex

Wo Christen am gefährlichsten leben, wenn sie sich zu Jesus zu bekennen
(Open Doors, Kelkheim) – Heute hat Open Doors mit dem Weltverfolgungsindex 2018 (WVI) die neue Rangfolge der 50 Länder veröffentlicht, in denen Christen aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt werden. Die Lage der mehr als 600 Millionen Christen, die als Minderheit in den 50 Ländern des WVI leben, hat sich von Jahr zu Jahr verschlechtert.
Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex weiterlesen

Wir ernten, was wir säen – oder?

Livenet, 06.01.2018

Wir ernten, was wir säen – oder?

Perspektive fürs Neue Jahr
Eigentlich kann jeder optimistisch ins neue Jahr gehen – denn man erntet ja bekanntlich, was man sät. Doch gibt es dafür eine Garantie? Und was, wenn ich in der Vergangenheit etwas Schlechtes gesät habe, das ich gar nicht ernten will?
Wir ernten, was wir säen – oder? weiterlesen

»Wir wollen ein Date mit Gott vermitteln«

Livenet, 06.01.2018

»Wir wollen ein Date mit Gott vermitteln«

Marburger Kreis
Das überkonfessionelle christliche Netzwerk «Marburger Kreis» lädt Menschen ein, den Glauben im Alltag zu entdecken. «Wir wollen ein Date mit Gott vermitteln», sagt Catherine Steiner vom Leitungsteam des Schweizer Marburger Kreises. Livenet unterhielt sich mit Catherine Steiner über das Wirken des Netzwerks.
»Wir wollen ein Date mit Gott vermitteln« weiterlesen

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Vollständiger Vortrag als Video

Livenet, 06.01.2018

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Vollständiger Vortrag als Video

In den letzten 4 Newsletters wurde auf vier Teile aus einem Vortrag von Johannes Hartl zu diesem Thema hingewiesen. Sie können auf PROSKYNEO.org gelesen oder auch als PDF-Datei heruntergeladen werden:

  1. Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen
  2. In einer verdrehten Zeit Teil 2: Alles nur aus Liebe …?
  3. In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück
  4. In einer verdrehten Zeit  Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt

Der vollständige Vortrag (1 Stunde 13 Minuten) kann als Video angesehen und gehört werden. Der Vortrag enthält noch weitere Gedanken zur Thematik, insbesondere eine Erörterung darüber, wie man das alles als Christ im täglichen Leben umsetzen kann.

Der Vortrag kann unter nachfolgendem Link  heruntergeladen werden (585MB!):

https://vjb-focus.livedrive.com/item/9ae503e5b4e74660ae13dccf83904a25

Um den Vortrag anzuhören/-sehen, bitte nachstehenden Original-Link zu Youtube verwenden:

Copyright Johannes Hartl

In einer verdrehten Zeit – Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt

Livenet, 06.01.2018

In einer verdrehten Zeit – Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt

Worum geht es wirklich?
Die Gräben zwischen politischen Gruppierungen werden immer tiefer. Doch das Problem dieser Welt ist nicht politisch – und Gottes Lösung auch nicht. In der Miniserie zu Konzepten, die Christen anders sehen sollten als die Gesellschaft, spricht Johannes Hartl heute über Verschwörungstheorien und warum Christen nicht zu politischen Mitteln greifen sollten.
In einer verdrehten Zeit – Teil 4: Von Verschwörungstheorien und dem wahren Problem dieser Welt weiterlesen

In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück

Livenet, 05.01.2018

In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück

Glücklich im Leben?
Unsere Gesellschaft hat zu vielen Themen gewissen Einstellungen geprägt – doch die Bibel sagt oft etwas völlig anderes dazu. In einer Miniserie zeigt Johannes Hartl vier solcher Konzepte auf. Eines davon ist das Thema Glück: Ist es wirklich das höchste Gut im Leben? Denn auch böse Menschen sind glücklich …
In einer verdrehten Zeit – Teil 3: Wir sind zu mehr berufen als nur Glück weiterlesen

In einer verdrehten Zeit – Teil 2: Alles nur aus Liebe …?

Livenet, 04.01.2018

In einer verdrehten Zeit – Teil 2: Alles nur aus Liebe …?

Jesus zu folgen, war nie Mainstream. Doch unsere Zeit braucht nichts so dringend wie Menschen, die einen geraden Weg gehen und sich nicht dafür entschuldigen. In einer Miniserie stellt Johannes Hartl vier Konzepte vor, die Christen ganz anders sehen sollten als unsere Gesellschaft – heute zum Thema Liebe.
In einer verdrehten Zeit – Teil 2: Alles nur aus Liebe …? weiterlesen

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen

Livenet, 03.01.2018

Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen

Unsere Gesellschaft hat gewisse Konzepte aufgestellt, die allgemein als richtig gewertet werden. Und Christen übernehmen das häufig – dabei ist Gottes Perspektive auf diese Dinge eine ganz andere. In einer Kurzserie stellt Johannes Hartl vier dieser Konzepte vor und zeigt, was das für uns Christen konkret bedeutet.
Gerade leben in einer verdrehten Zeit – Teil 1: Das gute Gewissen weiterlesen

Evangelisation für Normalsterbliche

Livenet,  20.12.2017

Evangelisation für Normalsterbliche

Hope to the World
Es gibt speziell berufene Evangelisten. Doch auch «ganz normale Christen» sind von Gott aufgefordert, in ihrem Alltag ihren Glauben weiterzugeben. Ganz ohne Krampf, ohne Stress, ohne Menschenfurcht. Wie das konkret aussehen kann, darüber spricht Dr. Johannes Hartl, Gründer und Leiter des Gebetshauses Augsburg.
Evangelisation für Normalsterbliche weiterlesen

Wie Bibellesen Freude macht

Wie Bibellesen Freude macht

18.12.2017

Bibel lesen? Na klar!
Wer in die Grundschule geht, kommt um Lesen, Schreiben und Rechnen nicht herum. Und wer regelmässig eine Kirche oder Gemeinde besucht, der kommt um die Bibel nicht herum. Doch obwohl die Bibel das am weitesten verbreitete Buch der Welt ist, ist sie nicht unbedingt das meistgelesene. Warum eigentlich?
Wie Bibellesen Freude macht weiterlesen

Wenn Muslime Fragen stellen wie »Hatten Gott und Maria Sex?«

Wenn Muslime Fragen stellen wie »Hatten Gott und Maria Sex?«

13.12.2017

Herausforderung an die Christen
Durch seine Organisation «Crescent Project» hat Pastor Fouad Masri in den vergangenen Jahrzehnten 21’000 Christen darin geschult, wie sie ohne Angst auf Muslime zugehen können. Warum dieser Einsatz? Weil es Dinge gibt, die viele Muslime nicht von allein verstehen.
Wenn Muslime Fragen stellen wie »Hatten Gott und Maria Sex?« weiterlesen

Mit Zorn und Ärger umgehen

Mit Zorn und Ärger umgehen

13.12.2017

Hope to the World
Pastor John Ortberg, bekannt durch eine Reihe Bücher, ist Pastor der Menlo Church, die sich im Grossraum San Francisco an mehreren Orten trifft. Er packt in seiner Predigt das heisse Eisen «Zorn und Ärger» an.
Mit Zorn und Ärger umgehen weiterlesen

Junger Mann entscheidet sich für Jesus, statt für den Suizid

Junger Mann entscheidet sich für Jesus, statt für den Suizid

17.11.2017

G.O.D. in Lateinamerika
Der Evangelisationstag «Dia de Evangelismo Global» (Deutsch: Global Outreach Day) hat Ende Mai in Lateinamerika Millionen von Christen mobilisiert. Die Ergebnisse des Aktionstages sind erstaunlich. Wir geben einen Überblick.
Junger Mann entscheidet sich für Jesus, statt für den Suizid weiterlesen

Missionarisches Netzwerk will bis 2025 alle Muslime erreichen

Missionarisches Netzwerk will bis 2025 alle Muslime erreichen

17.11.2017

Durch gegensätzlichen Ansatz
Es ist ein ehrgeiziges Ziel, dass sich «Vision 5:9» da gesetzt hat. Das Netzwerk, das aus 180 Missionsorganisationen weltweit besteht, möchte bis zum Jahr 2025 die restliche muslimische Welt mit dem Evangelium von Jesus erreichen. Rund 900 christliche Leiter und Missionare tauschten sich im vergangenen Monat auf einer Konferenz in Thailand aus, wie dies zu schaffen ist. Missionarisches Netzwerk will bis 2025 alle Muslime erreichen weiterlesen