»Gott ist barmherzig«

Jesus.ch / CBN Deutschland, 17.04.2018

»Gott ist barmherzig«

Auch wenn er nicht heilt
Seit seiner Jugend glaubt Daniel Hari daran, dass Gott auch heute noch Menschen heilt. Oft betet er für Kranke und erlebt viele Wunder. Doch dann erkrankt seine eigene Frau an Krebs – und stirbt. Trotzdem glaubt Daniel Hari immer noch: «Gott ist gut und er tut Wunder!»

Zoom
Daniel Hari

 

Schon als junger Mensch hatte ich eine intensive Beziehung mit Jesus und erlebte, wie Gott übernatürlich in mein Leben eingriff. Gott heilte mich von chronischen Kopfschmerzen und befreite mich von Ängsten. Ich merkte, dass mich Bibelworte nicht nur gesund machten, sondern meinen inneren Menschen total stärkten.

Ich wurde Pfarrer und fing an, auch für andere zu beten. Manchmal fragte ich spontan, ob jemand krank ist, legte die Hände auf und erlebte, wie Gott Menschen heilt und Krankheiten verschwanden. Ich schrieb ein Buch darüber, wie Gott eingreift und hielt Seminare dazu. Doch natürlich greift Gott nicht immer ein. Es geschieht eben sein Wille und nicht unserer, auch wenn das für uns nicht leicht zu verstehen ist.

Selbst mit Krankheit konfrontiert

Ich war auf einer Seminarwoche, als mich meine Frau anrief und sagte, sie habe einen Schatten im Bereich der Bauchspeicheldrüse. Sie klang wirklich besorgt, während ich mir noch dachte, es wird schon nichts Schlimmes sein. Doch es war Krebs. Daheim riefen wir viele unserer Freunde zusammen und beteten gemeinsam für meine Frau. Wir alle glaubten, dass Gott sie heilen würde. Warum auch nicht? Ich durfte schon so oft erleben, dass Gott Menschen von aggresivem Krebs im Endstadium geheilt hat. Ich glaubte sicher, dass er eingreift.

Doch dann ging alles sehr schnell. Ein befreundeter Arzt meinte: «Wenn Gott nicht eingreift, hat deine Frau noch zwischen einem und drei Monaten zu leben.» Zwei Tage später sprach er nur noch von einer bis drei Wochen Lebenserwartung. Und wieder zwei Tage später nur noch von höchstens drei Tagen. Am nächsten Tag starb sie.

Es war, als hätte uns ein Schnellzug überfahren. Dass es so schnell gehen würde, damit habe ich nicht gerechnet. Plötzlich war ich alleinerziehender Vater von vier Kindern.

Hört mich Gott noch?

Zu dem Schock und der Trauer kam Verunsicherung. Ich hatte so viele Wunder erlebt und jetzt so grosse Enttäuschung. Ich fragte mich, ob ich überhaupt noch predigen kann, ob ich weiter schulen kann. Was, wenn Gott meine Gebete nicht mehr hört?

Aber gleichzeitig, ich kann das gar nicht richtig erklären, haben meine Kinder und ich unendlich tiefe Geborgenheit erlebt. Gottes Nähe war für uns als Familie ganz real spürbar und hat uns durch die schwere Zeit getragen.

Es geht um Jesus

Ich weiss, dass nicht alle Menschen einfach durch ein Wunder geheilt werden. Es ist wichtig, Leid nicht auszublenden. Und trotzdem möchte ich für die Wunder und das Eingreifen Gottes offen bleiben. Jesus hat nicht nur gepredigt, sondern viele Menschen geheilt. Er hat uns vorgelebt, was Gott gerne möchte. Gott liebt Menschen. Er ist barmherzig. Er möchte, dass Menschen geheilt werden, dass sie gerettet werden, dass sie befreit werden. Es geht um Jesus Christus. Von ihm geht alles aus. Wenn wir ihn anschauen, sehen wir, wie Gott ist.

Diese Geschichte wurde mit freundlicher Genehmigung von CBN Deutschland veröffentlicht.

Datum: 17.04.2018
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch / CBN Deutschland http://www.livenet.ch/themen/people/erlebt/326526-gott_ist_barmherzig.html
ePub / Print:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.