Älteste hebräische Bibel „Aleppo-Kodex“ kommt ins Unesco-Register

Älteste hebräische Bibel „Aleppo-Kodex“ kommt ins Unesco-Register

10.02.2016, 12:05 Uhr

Das Register „Memory of the World“ umfasst rund 350 Dokumente, die nach dem Urteil der Unesco kulturelle Wendepunkte der Menschheit repräsentieren.

Jerusalem, 10.02.2016 (KAP/KNA) Der sogenannte Aleppo-Kodex, die vermutlich älteste hebräische Bibel-Handschrift, soll in das digitale Unesco-Weltregister „Memory of the World“ aufgenommen werden. Das berichtet die israelische Zeitung „Haaretz“ (Onlineausgabe Dienstagabend). Die Handschrift entstand um 920 in Tiberias und wurde über Jahrhunderte von der jüdischen Gemeinde im syrischen Aleppo aufbewahrt.

Nach der Plünderung und Brandschatzung der Synagoge 1947 gelangte der Kodex nach Israel. Rund 200 Seiten sind verschollen; die übrigen 294 befinden sich im Israel Museum.

Das Register „Memory of the World“ umfasst rund 350 Dokumente, die nach dem Urteil der Unesco kulturelle Wendepunkte der Menschheit repräsentieren. Ziel des Projekts ist, diese Zeugnisse zu sichern und in digitalisierter Form der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Quelle: kathpress.at http://www.kathpress.at/goto/meldung/1345875/aelteste-hebraeische-bibel-aleppo-kodex-kommt-ins-unesco-register

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.